Was sich 2010 schon zu sehen lohnte

Dieser Beitrag ist auf Anregung und mit Belohnung von gutschein-codes.de entstanden. Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde kein Einfluß ausgeübt.

Unter den Filmen, die ich in diesem Jahr gesehen habe, läßt sich leicht eine Handvoll Empfehlungen herauspicken (plus einer weiteren, ergänzenden Handvoll nicht minder sehenswerter Filme), hier sind sie:

Runners Up in meiner persönlichen, völlig willkürlichen und auch für mich nicht vollkommen schlüssigen Top 5 sind der großartige How To Train Your Dragon – meines Erachtens der bessere Avatar -, Buried von Rodrigo Cortés, der Cannes-Gewinnerfilm Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives (Loong Boonmee raleuk chat) von Apichatpong „Joe“ Weerasethakul, Precious und schließlich noch ein etwas älterer Klassiker, den ich erst dieses Jahr kennengelernt habe: Dario Argentos großartiger Giallo Profondo Rosso.