wikio.de-Blogranking April 2011 zum Thema Film

Das neue Blogranking (April 2011) von wikio.de wird morgen offiziell online gehen, mir wurde freundlicherweise vorab schon die Liste für die Kategorie Filme zugespielt, so daß ich das Absacken dieses Blogs vom dritten auf den vierten Platz ausführlich beweinen kann. ;-) Hier ist das Ranking, hier sind die größtenteils völlig zurecht vielgelesenen und -verlinkten Blogs:

  1. Fünf Filmfreunde
  2. cinematze
  3. ONLY GOOD STUFF
  4. Butt-Kicking Babes
  5. Captain Obvious
  6. Mostly Movies
  7. HorrorBlog.org
  8. filmtogo
  9. filmtagebuch
  10. NEGATIV
  11. Kinofilme.com
  12. ChristiansFoyer
  13. FilmKinoTrailer.com
  14. DVDuell.de
  15. THE REEL GEEK
  16. Sennhausers Film Blog
  17. filmherum
  18. Equilibrium
  19. Roderich
  20. Affenheimtheater

7 Gedanken zu “wikio.de-Blogranking April 2011 zum Thema Film

  1. Wow, wusste ja gar nicht, dass ich einen so populären Blog lese. Aber was lehrt uns dieser Chart? Zum Beispiel, dass man mehr Hollywoodfilm-Trailer posten muss, um noch beliebter zu werden als die Fünf Filmfreunde. ;)

    • @Schwanenmeister: Jaha, hier wird nicht einfach so dahingebloggt, hier wird Qualität in Schwarz auf Weiß produziert, jaha! Ahem. Danke für das „Wow“! Und für die Hollywoodtrailer ist mir nicht nur meine Zeit zu schade, das bringt auch nicht so richtig die Massen. Ich versuche es mal mit Zähigkeit, hoffentlich brauchbaren Texten und der einen oder anderen Abseitigkeit. Vielleicht klappt das…

  2. Also mich kriegst du vor allem mit weiterhin so smarten Kritiken zu Genrefilmen und ab und an den ein oder anderen Podcast. Und weil du doch quasi ein zweites Standbein in Frankreich hat: Kannst du mir mal verklickern, wie französische Cineasten derzeit ihr eigenes Kino wahrnehmen? Ich finde es ja so wahnsinnig reichhaltig, dass ich am Ende des letzten Jahres auch eine reine Frankreich-Top Ten aufstellen hätte können. Gerade im Genrebereich, gerade im Mainstream, aber natürlich auch im sogenannten Arthousesektor.

    • @Schwanenmeister: Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das genau weiß, wie das eigene Kino im Inland hier eigentlich wahrgenommen wird. Aber vielleicht ist das eine gute Idee für ein Interview… hm.

      (Meine eigene Wahrnehmung ist jedenfalls schon mal, aber das ist glaube ich keine originelle Position, das es in F. keine so strikte Trennung zwischen E und U gibt – und daß die massive Filmförderung natürlich auch Talenten ganz andere Möglichkeiten gibt.)

  3. Interviews sind eigentlich immer eine gute Idee, besonders wenn sie erklären können, wie die Franzosen zu ihrer eigenen Kunst stehen. Die Nouvelle Vague wurde schließlich auch in Berlin und nicht in Cannes entdeckt. Und die neue harte Welle aus Frankreich pushten vor allem amerikanische und britische Kritiker. Aber das mag auch daran gelegen haben, dass ich die französischen Kollegen gar nicht lesen konnte. ;)

Kommentare sind geschlossen.