Sexy Nightmare Slayers

„Where do you hide all those weapons in such a skimpy outfit? … Ew.“

Adam Green, Regisseur von Frozen, Hatchet und jüngst dessen Fortsetzung Hatchet II (meine Kritik) hat für atom.com exklusiv diesen kleinen trashy Kurzfilm gedreht – mit Rileah Vanderbilt und Clare Grant vom Team Unicorn (nicht nur) als Hauptdarstellerinnen, die auch schon beim großartigen A Very Zombie Holiday mitgewirkt hatten.

(via)

Cat Run

Nach dem Poster gibt es nun auch einen Trailer zu Cat Run mit Paz Vega. Regie führt John Stockwell, der bislang vor allem durch Turistas (meine Kritik) und Blue Crush nicht besonders aufgefallen ist. Aber ein wenig bizarr sieht das alles aus, und sehr hochoktanig.

(via)

Cars 2

Schon die bislang verstreuten Bilder und Filmschnipsel machten mich gegenüber Cars 2 eher skeptisch als interessiert, und dieser neue Trailer macht das nicht besser. Ergab der erste Film als insgesamt eher fade Doc Hollywood-Variation noch irgendwo Sinn, scheint mir dies hier die Figuren in fremdes Territorium zu setzen, allein um des größtmöglichen Spektakels willen. Hinzu kommt dann noch, daß diese Superheldengeschichte die Glaubwürdigkeit des rein automobilen (bzw. rein maschinellen) Universums der Filme doch ziemlich weit dehnt. Okay, das machen solche Agentenactionkracher natürlich grundsätzlich, aber schließlich ist ja auch niemand auf die Idee gekommen, ein Doc Hollywood 2 mitsamt hyperbolischem James-Bond-Verschnitt zu drehen. Nunja.

(via)

Frauen, die die Filmgeschichte rockten

Heute ist Internationaler Frauentag, und ich weiß gerade nichts Besseres, um diesen Tag hier zu begehen, als auf Monika Bartyzels schönen Eintrag zu verweisen: Ten Women Who’ve Made Cinematic History. Mit dabei auch Lotte Reiniger, aus deren Die Abenteuer des Prinzen Achmed von 1926 der oben eingefügte Ausschnitt stammt.

Der Anlaß ist auch bestens geeignet, um auf Sascha Lobos sehr schönen Vorschlag einzugehen, doch ein wenig Feminismus dadurch zu praktizieren, indem man eine Frauenquote in seiner Blogroll einführe. Und obwohl ich schon das Schreiben einiger kluger Frauen hier mit aufgelistet habe, ist da doch in der Tat noch Bedarf. Welche Filmbloggerinnen und -autorinnen kennt Ihr also noch, die eine Verlinkung wert wären? Immer her mit den URLs in den Kommentaren!

Super

[filminfo_box]

Endlich, endlich, endlich gibt es einen richtigen Trailer zu James Gunns großartiger, schwarzer, ganz eigenartiger Superheld_innen-Tragikomödie (wenn diese Einstufung zu irgendwas nütze sein sollte) Super mit der großartigen Ellen Page und dem großartigen Rainn Wilson und … überhaupt. Ich habe den Film schon vergangenes Jahr in Sitges sehen können, meiner Begeisterung habe ich hier Ausdruck verliehen. Und hier ist der Trailer:

(via)

Sucker Punch

[filminfo_box]

Die Pressemaschinerie für Sucker Punch von Zack Snyder läuft ja inzwischen auf Hochtouren, bevor er Ende März dann rund um die Welt in die Kinos geschoben wird, und ob seiner Thematik war er auch hier bereits Thema. Inzwischen kristallisiert sich etwas klarer heraus, worum es wohl genau gehen mag in der Handlung, und wenn man das begeisterte Gehechel dieses Setbesuchberichts ein bißchen abperlen läßt, erfährt man immerhin von verschiedenen Settings und vor allem den drei ineinander verschränkten Realitätsebenen, die Sucker Punch wohl abbilden will.

Wobei das Abbilden ja das entscheidende Merkmal des Films sein wird: Schon die bisher veröffentlichten kurzen Schnipsel und Trailer ließen erahnen, daß sich Snyder hier völlig in seine überladene Ästhetik wirft, so daß man vermutlich nur schielend wieder aus dem Kino wanken kann. Ein wieder neuer Trailer zeigt nun noch einige viele Ausschnitte mehr, als man vorher schon gesehen hatte, mit CGI- oder Schnitt-Allergie sollte man sich Sucker Punch also wohl nicht ansehen. Ob daraus ein visuelles Fest oder ein Frontalauffahrunfall wird, muß sich weisen.

(via)

Kurz verlinkt, 2. März 2011

Lesens- und Sehenswertes aus den vergangenen Tagen (16. Februar 2011 bis 2. März 2011):