Oscarwoche: True Grit

[filminfo_box]

Ein sehr postklassisch daherkommender Western, dessen Vorbild ich leider nicht kenne, der aber wohl dem Film von Henry Hathaway sehr viel verdankt, vor allem die Dialoge (die natürlich wiederum auf eine Romanvorlage zurückgehen). Es macht ziemlich viel Vergnügen, dem Ensemble zuzusehen, vor allem Hailee Steinfeld macht rundherum glücklich; der Auftritt von Josh Brolin ist eher bizarr kurz, was angesichts seiner dritten Stelle in den Credits doch eher befremdlich ist. Sonst ist das leider insgesamt zu sehr solide und nett; die Coen-Brüder waren aber schon deutlich besser, subtiler, borstiger.

Nominierungen: Best Picture, Best Director, Best Actor (Jeff Bridges), Best Supporting Actress (Hailee Steinfeld), Best Adapted Screenplay, Best Cinematography, Best Art Direction, Best Costume Design, Best Sound, Best Sound Editing (10)

Chancen: In allen Kategorien gibt es starke, meist stärkere Konkurrenten, so daß ich True Grit für die Verleihung eher nicht auf dem Schirm habe. Natürlich ist das ein prächtig ausgestatteter Western, ein guter Film, aber Bridges und die Coen-Brüder sind gerade erst ausgezeichnet worden, was eine erneute Ehrung eher unwahrscheinlich macht. Sonst ist allenfalls Ms Steinfeld so richtiges Oscarmaterial, aber sie dürfte sich gegen die Mitbewerberinnen (vor allem die Damen aus The Fighter werden ja hoch gehandelt) ebenfalls nicht durchsetzen können.