Wir Eltern (2018)

„Seid mal ruhig, ich versuche zu gamen.“ Es ist nicht einfach, mit heranwachsenden, ach was: herangewachsenen Kindern, wenn die es sich immer noch gemütlich im elterlichen Heim machen, aber eigentlich längst hätten eigene Wege gehen sollen. Und das großzügige Geldgeschenk vom Großvater, nach eigenem Gusto für Ausbildung oder Geldanlage oder Verschwendung zu nutzen, hilft, wenn man ehrlich ist, den Eltern auch nicht gerade.

Ein teilweise improvisierter Film aus der Schweiz, in dem eine Familie sich (größtenteils) selbst bzw. eben nicht sich selbst spielt – meine ausführliche Kritik gibt es drüben bei Kino-Zeit.