Frauen, die die Filmgeschichte rockten

Heute ist Internationaler Frauentag, und ich weiß gerade nichts Besseres, um diesen Tag hier zu begehen, als auf Monika Bartyzels schönen Eintrag zu verweisen: Ten Women Who’ve Made Cinematic History. Mit dabei auch Lotte Reiniger, aus deren Die Abenteuer des Prinzen Achmed von 1926 der oben eingefügte Ausschnitt stammt.

Der Anlaß ist auch bestens geeignet, um auf Sascha Lobos sehr schönen Vorschlag einzugehen, doch ein wenig Feminismus dadurch zu praktizieren, indem man eine Frauenquote in seiner Blogroll einführe. Und obwohl ich schon das Schreiben einiger kluger Frauen hier mit aufgelistet habe, ist da doch in der Tat noch Bedarf. Welche Filmbloggerinnen und -autorinnen kennt Ihr also noch, die eine Verlinkung wert wären? Immer her mit den URLs in den Kommentaren!

Kurzfilm: I love stop motion

Markus hat vor ein paar Tagen auf diesen netten kleinen Kurzfilm hingewiesen – mehr eine Liebeserklärung an die Stop-Motion-Animation, natürlich in Form einer ebensolchen, von Chloe Fleury, einer in San Francisco lebenden Französin.

Ihre anderen Animationsfilme kann man bei vimeo ansehen. Ich finde nicht alle davon vollständig überzeugend (etwa ihren Weihnachtsfilm La mère Noel se rebelle, der u.a. an seltsamen Schnitten und einer schwammigen Dramaturgie krankt), aber mit dem unterhaltsamen (Katzencontent!) King Kong konnte sie vor zwei Jahren einen Wettbewerb anläßlich des Starts von Be Kind, Rewind für sich entscheiden: