ITFS 2013: Young Animation

ITFS13_logo

Wir können ja nicht alle in Stuttgart sein. Morgen beginnt das Internationale Trickfilm Festival in Stuttgart, und auch wenn ich nur sehr wenig von dem sehen und darüber schreiben können werde, was ich gerne möchte und würde, wenn ich könnte, aber ich schweife ab; jedenfalls wird es drüben im Kinderfilmblog ein wenig aus dem Festival zu sehen und zu lesen geben.

Hier nur in höchster Konzentration, als Vorgriff darauf, wie toll es in Stuttgart zugehen wird, und für all jene, die entweder noch unentschieden sind, ob sich das lohnt, oder schlicht nicht in Stuttgart sein können (Ihr Armen! Es gibt Open-Air-Veranstaltungen für gar kein Geld, und das Wetter wird voraussichtlich großartig sein!), habe ich hier alle Filme aus der Sektion Young Animation („zeigt die besten Filme von Nachwuchsfilmern sowie von Studenten internationaler Film- und Kunsthochschulen“) zusammengestellt, die ich online legal finden konnte. Das ist ein großer, toller Stapel an hoffnungsvollem Animationstalent, den man sich jetzt hier durchs Auge pfeifen kann. Nichts zu danken, gern geschehen.

(Die Reihenfolge verdankt sich größtenteils der Auflistung im Katalog. Have fun.)

***

Aux gambettes gourmandes (Food Lover’s Gams) von Clémence Bouchereau (Frankreich 2012)

https://vimeo.com/46078466

***

Crazy For It von Kubo Yutaro (Japan 2011)

***

Dernier souffle (Last Breath) von Morgane Fraschina (Frankreich 2012)

https://vimeo.com/50703490

***

Rhapsodie pour un pot-au feu (Stewpot Rhapsody) von Charlotte Gambon de la Valette, Stéphanie Mercier, Soizic Mouton und Marion Roussel (Frankreich 2012)

***

Will von Eusong Lee (USA 2012)

***

My Strange Grandfather von Dina Velikovskaya (Russland 2011)

***

Slug Invasion von Morten Helgeland (Dänemark 2012)

***

What Happens When Children Don’t Eat Soup von Pawel Prewencki (Polen 2011)

***

Les Mots de la Carpe von Lucrèce Andreae (Frankreich 2012)

***

Oben von Thierno Bah, Noé Giuliani, Pierre Ledain und David Martins da Silva (Frankreich 2012)

***

Snail Trail von Philippe Artus (Deutschland 2012)

***

One Day von Joel Corcia, Bung Nguyen, Thomas Reteuna, Laurent Rossi und Bernard Som (Frankreich 2012)

http://www.youtube.com/watch?v=MDsk14rSLa8

***

Ballpit von Kyle Mowat (Kanada 2012)

***

Nana bobò von Andrea Cristofaro, Valentina Delmiglio, Francesco Nicolò Mereu und Lucas Wild do Vale (Italien 2012)

***

Happy Life von Yun Li und Xin Sun (Deutschland 2012)

http://www.youtube.com/watch?v=LwMSQuVSBN0

***

Story Time Confessions von Hannah Ayoubi (USA 2012)

***

Eine Murul (Breakfast on the Grass) von Erik Alunurm, Mari Pakkas, Mari Liis Rebane und Mihkel Reha (Estland 2011)

Oscars 2013: Die nominierten Animationskurzfilme

In der vergangenen Woche wurden die Oscarnominierungen bekannt gegeben. Immerhin einer der animierten Kurzfilme ist online verfügbar, von den anderen kann man immerhin einen Eindruck bekommen:

Fresh Guacamole von PES ist in voller Länge online:

http://www.youtube.com/watch?v=FQMO6vjmkyI

Maggie Simpson in „The Longest Daycare“ von David Silverman kann man möglicherweise auf YouTube sehen.

Paperman ist derzeit noch im Kino vor Wreck-It Ralph zu sehen – und bezaubernd. In dieser Featurette bekommt man eine Ahnung vom Film:

Adam and Dog von Minkyu Lee gibt es immerhin als Trailer:

Und das Gleiche gilt auch für Head Over Heels von Timothy Reckart und Fodhla Cronin O’Reilly:

Porno, das Musical

Das Projekt PG Porn („For People who love everything about porn… except the sex.“) von James Gunn besteht aus einer langsam wachsenden Reihe von Kurzfilmen, die auf zum Teil eher unsubtile Weise, aber meist sehr, sehr lustig (und stets im Kern jugendfrei), die Stereotype des Pornofilms auf die Schippe und auseinandernehmen.

Schon vor einiger Zeit entstand dabei dieser Clip, auf den Nerdcore jetzt hingewiesen hat; ganz großes Musical!

Einer meiner Lieblingsclips ist der mit Sasha Grey, auch wenn er ein bißchen obvious daherkommt: